Sicherheitszentrum

Online-Mobbing kann viele Formen annehmen. Als globale Community, die von der Kreativität und Ausdruckskraft ihrer Nutzer*innen lebt, ist es uns wichtig, dass sich jede und jeder einzelne in der TikTok-Community sicher und gut aufgehoben fühlen.
Nachfolgend finden Sie unsere App-Einstellungen, über die Sie die Verfügbarkeit Ihrer Inhalte steuern und unerwünschte Interaktionen vermeiden können:

  • Wenn Sie ihr Konto auf privat setzen, können Sie Follower*innen annehmen oder ablehnen. Ihre hochgeladenen Inhalte sind damit nur für Ihre Follower*innen sichtbar.
  • Duette sind eine unterhaltsame Möglichkeit, in den Austausch mit anderen Nutzer*innen zu treten. Jedoch können Sie entscheiden, wer mit Ihnen ein Duett machen darf. Sie können die Einstellung für alle Videos freigeben oder diese Entscheidung für jedes Video einzeln treffen. Sie haben auch die Kontrolle darüber, wer auf Ihre Videos reagieren darf.
  • Sie haben die Möglichkeit, jeden Kommentar zu löschen, der zu Ihren Videos gepostet wurde - halten Sie dazu einfach den Kommentar länger gedrückt und wählen "löschen".
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass jemand Sie belästigt oder sich anderweitig unangemessen verhält, melden Sie die Person, damit unser Moderationsteam die entsprechenden Maßnahmen ergreifen kann, falls diese/r Nutzer*in gegen die Community-Richtlinien von TikTok verstößt.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass einige Nutzer*innen sich unangemessen verhalten, gibt es folgende Möglichkeiten, dies an uns zu melden!

  • Als Elternteil können Sie ihrem Teenager helfen, die Kontoeinstellungen entsprechend zu verwalten und die Online-Erfahrung ganzheitlich zu steuern.
  • Wichtig: Wenn jemand eine echte Bedrohung für Sie oder eine/n andere/n Nutzer*in darstellt, solltest Sie sofort die Polizei oder die örtliche Strafverfolgungsbehörde informieren.

Zusätzliche Ressourcen

Hier finden Sie weitere hilfreiche, deutschsprachige Webseiten:

  • Schau hin – Eine Website mit Informationen und Tipps für Eltern zur Internet- und Smartphone-Nutzung von Teenagern, die Themen von Datenschutz bis hin zu Cyber-Bullying abdeckt.
  • Gutes Aufwachsen mit Medien – Informationen und Workshops für Eltern und Erzieher*innen, mit dem Ziel, ihre Digitalkompetenz zu verbessern und sie in die Lage zu versetzen, Jugendlichen Tipps für eine sichere Internetnutzung zu geben.
  • Ratgeber Cyber Mobbing – Eine von der EU-Initiative Klicksafe herausgegebene Broschüre für Eltern zum Thema Cyber-Mobbing.
  • ELSA – Informationen für Eltern zu Sucht und Suchtverhalten von Jugendlichen, unter anderem zu Smartphone- und Computersucht.
  • Jugendschutz.net – Eine von Bund und Ländern geförderte Plattform mit Informationen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet, u.a. zu folgenden Themen: sexuelle Belästigung im Internet, Essstörungen und politischer Extremismus.
  • Bündnis gegen Cybermobbing – Informationen und Beratung (inkl. Rechtsberatung) für Schüler, Eltern und Lehrer zu Cyber-Mobbing und Online-Gewalt.
  • Klicksafe.de – Eine EU-Initiative für Eltern, Lehrer und Jugendliche mit Informationen, Lehrmaterialien und Tipps für die Navigation der digitalen Welt, u.a. zur sicheren Nutzung von Social-Media und zu Cyber-Mobbing.